Apps und mobile Websites im Überblick

Beispielgrafik für responsive Webdesign

Bereits seit den 90er-Jahren ist es möglich, mit dem Handy im Internet zu surfen. Bis heute hat sich viel in der Branche getan, trotzdem ist die Anzeige von herkömmlichen Websites auf dem Smartphone oder Tablet immer noch nicht wirklich bequem. Allein wegen der Displaygröße und der oft schwächeren Hardware können mobile Geräte mit dem Computer-Desktop nicht mithalten. Doch müssen sie das auch gar nicht, weil es längst gute Alternativen fürs mobile Surfen gibt: 

Die mobile Website ist von jedem Gerät mit Browser und Internetzugang aus erreichbar. Ihr Erscheinungsbild ist eine grafisch reduzierte Form der Desktop-Website. Wichtig beim Aufbau einer der Website sind kurze Ladezeiten, die Anpassung von Größe und Breite und eine einfache Navigation, die auch auf kleinen Displays problemlos funktioniert.

Eine App (engl. application = Anwendung) wird eigens für mobile Geräte angeboten. Sie wird vor der Verwendung heruntergeladen und auf dem Smartphone oder Tablet installiert. Apps funktionieren nur auf dem Gerätetyp, für den sie programmiert wurden. Ein Browser ist nicht nötig, um die vielen verschiedenen Funktionen und Informationen einer App zu nutzen. 

 Die Kombination: Eine Web-App ist browser-basiert wie die mobile Website, ist aber in Grafik und Funktionen einer App nachempfunden. Sie muss nicht installiert werden und ist von jedem Gerätetyp und von jedem Ort aus (wie beispielsweise Bamberg, Fulda und Würzburg) verfügbar. 

Welcher Technik gehört die Zukunft?

In Umfragen unter Experten der Branche ist man sich relativ einig: Wer mit seiner Internetpräsenz eher Unternehmen erreichen will (B2B), sollte sich vorzugsweise auf die mobile Website konzentrieren. Auch abgesehen von Expertenmeinungen ist es eine logische Schlussfolgerung, da Unternehmen sich generell eher von einem Schreibtisch mit gutem PC aus informieren und oft mehr Informationen für die Entscheidung benötigen als Privatkunden.
 Umgekehrt verhält es sich dementsprechend im B2C-Sektor, also vom Unternehmen zum Endkunden, in dem Entwicklung von Apps empfohlen wird.

Für weitere Informationen oder eine persönliche Beratung über Apps und mobile Websites wenden Sie sich bitte an

EnssnerZeitgeist Communications
Werbeagentur: Marketig. Print. Web.
EZ GmbH
Wilhelmstraße 9
97421 Schweinfurt/Germany
E-Mail schreiben...